Elmowa-Music Logo

Link - Produktion
Link - Label
Link - Studio

 

elmoma-music :: label



 
 thirst. - aphro -

Thirst. aphro

"... die satten 16 Tracks auf "Aphro" beeindrucken vor allem durch ihren warmen, homogenen Sound und reißen gleichzeitig eine Stilpalette ab, die für ein ganzes Wochenende im Lieblingsclub reicht." INTRO 11-2006

""Aphro" greift diesen Stilmix auf und bleibt den bisherigen Stärken treu: Trotz aller "clubness" ein Live-Sound mit abwechslungsreicher Dynamik, professionell und lebendig. Zusammengehalten wird das Paket von Groove und Freude an Musik jenseits von Genrebeschränkungen. Thirst können eingefleischten Clubbern Durst auf Live Musik und umgekehrt machen." REGIOACTIVE 11-2006

www.thirstweb.de

"...D-I-Y at its best. Und selbst für die Tanzbarkeit ihres Neo-Soul-Gemischs sorgen sie selbst und nicht der Computer. "aphro" besticht trotz ausgeklügelter und scheinbar verschachtelter D'n'B-Breakbeats und zwingender Housepassagen durch eine angenehm organisch wirkende Produktion, da hier alles noch von Hand geschieht. Ein hedonistisch anmutende Freitagabend-Platte. Kommt am 6.10. über das Eigenlabel Elmowa/Alive. (Vertrieb)" INTRO 09-2006

Vertrieb:

aphro bei amazon.de
aphro bei jpc.de
aphro bei musicload.de
aphro bei mp3.de
aphro bei one4music.de


thirst. Videos:
http://www.youtube.com/user/thirst11111



 thirst.

Thirst

"..,was man hört: intensiver, harmonischer Soul, Funk, eine tolle Stimme und Tanzgrooves, die anstecken."
HÖRZU Nr. 7 2004


"..Alles sehr schön poppig gehalten und nie extrem die Möglichkeiten der o.g. Stile auslotend gefällt dieses Album auch bei wiederholtem Hören. Als Vergleich könnte man Incognito, Jamiroquai oder 4Hero heranziehen. Auf jeden Fall hat diese Band einen unverwechselbaren Stil, der sie als deutsche Hoffnung für dieses Jahr prädestiniert."
Martin Oehri, musik.stadtmagazine.de

www.thirstweb.de


"Dass ihnen dies gelungen ist, verdanken sie jedoch nicht nur ihren ansprechenden Kompositionen, sondern vor allem ihrem Frontmann, dessen Stimme recht einfühlsam, zugleich aber einprägsam erscheint und thirst. somit aus der Vielfalt an solchen Veröffentlichungen heraushebt. Ein guter Erstling, der live sicherlich einiges zu bieten hat und Lust auf mehr macht."
Drums & Percussion 1/2/2004


"Der debütierenden Funk- und Soul-Band gelingt ein souveräner Einstand. Ihr mit Elementen aus Drum'n'Bass und House veredelter Sound geht locker aus dem Ärmel und sitzt wie ein Armani-Anzug ... "
PRINZ

Vertrieb:

thirst bei amazon.de
thirst bei jpc.de
thirst bei musicload.de
thirst bei mp3.de



 thirst.elmowa ep

1. idealize
2. mother nature (elmowa edit)
3. end of the tunnel
4. drop in the ocean
5. n.b.y (trip soul) live at the mtc

Die vier Studio-Songs wurden im Herbst 1999 von Zè Mari und Philipp Schneider im Elmowa Studio produziert. Die 99er Version von "Mother Nature" ist eine zarte Vereinigung von Latin Pop mit Drum'n'Bass, "End of the Tunnel" ist melancholischer Real-D'n'B mit Kontrabass und bewegten Flächen. Der Live Track stammt von einem Konzert im Kölner MTC und featured den Saxophonisten Peter Junk.

( CD bestellen )
Preis: 6,- € (+Porto/NN)



 thirst.mother nature

1. mother nature
2. fake (street djungle version)
3. tell me to say that i love you (live recording)

Die ersten Studio-Aufnahmen von thirst. Entstanden 1996 unter Zè Maris Regie in Roger's Farmhaus Studio. Die Besetzung unterschied sich damals deutlich von der heutigen.

( CD bestellen )
Preis: 3,- € (+Porto/NN)